Sprunglinks

  • Aktuell
  • Wie ich mich in das deutschsprachige Team von ADVIS integriert habe

Wie ich mich in das deutschsprachige Team von ADVIS integriert habe

06. Dez. 2017

Mein Name ist Priyakumari, kurz Priya und komme ursprünglich aus Indien. Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter. Grund für meine Auswanderung in die Schweiz war ein Jobangebot. Ich war also schon eine Weile in der Schweiz, als ich mich dann bei der ADVIS beworben habe.

Bewerbungsgespräch

Das erste Gespräch war mit Herr Philippe Streit. Ich merkte gleich, dass ich hier sehr gern arbeiten würde, weil das Gespräch sehr entspannt und auch das Interview sehr angenehm war. Zu meinem Glück wurden die allgemeinen Fragen in Deutsch, aber die technischen und schwierigen Fragen in Englisch gestellt. Auch das beschriebene Jobprofil, die vorgestellten Kundenprojekte sowie der Einsatz modernster Technologien haben mich überzeugt. Sechs Wochen Ferien, flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit auch von zu Hause aus zu Arbeiten sowie die guten Sozialleistungen liessen mein Mutterherz höher schlagen.

Start bei der ADVIS

Am 1. Dezember 2016 fing ich als Software Engineer im Bereich Business Solutions an. Ich war ein bisschen nervös, aber die Kollegen waren so freundlich, dass ich mich gleich wohl gefühlt habe und mein zugewiesener Götti hat alles darangesetzt, dass ich mich schnell integrieren konnte. Mein Deutsch war nicht so gut aber alle haben sich viel Mühe gegeben, mich zu verstehen und viel Geduld aufgebracht, Dinge auch zweimal zu erklären.

Natürlich bemühe ich mich, mein Deutsch zu verbessern. Nebst dem täglichen Anwenden, finanziert mir die ADVIS einen Konversationskurs um die B2-Prüfung abzulegen.

Heute fühle ich mich sehr gut integriert. Ich verstehe mich super mit meinen Kollegen, die Projekte sind interessant und ich bin sicher, mit ADVIS wird mein Deutsch von Tag zu Tag noch ein bisschen besser!

Priyakumari Goyal

Impressionen -